• Nederlands
  • Deutsch

Burgen und Schlösser in der Grenzregion: viel mehr als nur ein Einblick in das Leben des Adels

Von mittelalterlichen Burgen und Festungen bis hin zu barocken Fürstenpalästen: in der deutsch-niederländischen Grenzregion findet man Burgen und Schlösser in allen Formen und Größen. Viele sind immer noch in Privatbesitz, andere sind inzwischen Staatseigentum und als Museum oder kulturelles Zentrum der Öffentlichkeit zugänglich.

Ein Blick in das Mittelalter

In der Burg Vischering in Lüdinghausen (Münsterland) wird die Geschichte des Gebäudes und seiner Bewohner anhand von Originalgegenständen der Festung erzählt. Vom turbulenten Mittelalter mit Hakenbüchsen und Rüstung bis hin zum fülligen Leben seiner späteren Bewohner. Burg Vischering wurde zum regionalen Kulturzentrum, mit Konzerten und Ausstellungen. Schloss Iburg war jahrhundertelang die Residenz der Fürstbischöfe von Osnabrück. Die Ausstellung richtet sich auf die 1200-jährige Geschichte der Iburg und seiner Bewohner. Das Prunkstück ist der barocke Rittersaal mit seinen prachtvollen Deckenmalereien. Die beträchtliche Geschichte der Grafen Van den Bergh ist immer noch in ihrem Schloss sichtbar: Huis Bergh in der Achterhoek. Insbesondere die Sammlung mittelalterlicher Kunst ist sehr sehenswert.

Moderne Kunst in einem historischen Gebäude

Lange Zeit war Schloss Moyland in Bedburg-Hau in verfallenem Zustand. Das neugotische Gebäude wurde letztlich in altem Glanz restauriert, um die Kunstsammlung der Brüder Van der Grinten ausstellen zu können, mit vielen Werken von Beuys und anderen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Im Museum De Fundatie im Schloss Nijenhuis in Heino befindet sich ein Teil der umfangreichen Sammlung moderner Kunst von Dirk Hannema, der selbst in dieser Havezate gelebt hat. Schloss Moyland und Schloss Nijenhuis sind beide von einem Skulpturengarten umgeben.

Die Pracht des niederländischen Königshauses

Palast Het Loo in Apeldoorn ist ein Gebäude mit einer für die Niederlande untypischen Ausstrahlung. Der 300 Jahre alte Palast wird nicht umsonst das niederländische Versailles genannt. Bis 1984 war er die bevorzugte Sommerresidenz des "Huis van Oranje". Gehen Sie durch die prächtigen Privatgemächer von König-Statthalter Wilhelm III und Königin Wilhelmina. Der Park wurde im symmetrisch-französischen Stil angelegt.