• Nederlands
  • Deutsch

LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt

Über Leben und Arbeiten der Textilarbeiter

Beschreibung:

LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt | Forum für Textilkultur

Über 20.000 Spindeln drehten sich einst in der Spinnerei Herding in Bocholt. Heute ist das imposante Museum aus Backstein in Bocholt im Münsterland ein wunderbares Beispiel für die Wiederverwendung von industriellem Erbgut. Wechselausstellungen zeigen historische und moderne Techniken der Textilproduktion oder Modedesign und internationale Textilkunst. In den Sälen und dem gläsernen Dachcafé wird eine Reihe von Veranstaltungen angeboten - von Konzerten und Kabaretts bis hin zur Kriminacht.

Wie lebten und arbeiteten die Textilarbeiter?

Die ehemalige Weberei und Spinnerei wurde behutsam restauriert. In der Weberei riecht es nach Öl und Arbeit, die Webstühle rattern laut. Beim Rundgang durch die Weberei wird deutlich, unter welchen Umständen tausende Frauen und Männer vor rund 100 Jahren tagaus, tagein hier arbeiten mussten. Erleben Sie, wie der Takt der Maschinen die Arbeit vor 100 Jahren diktierte. Herzstück der alten Fabrik ist die große Webhalle. Mehr als 30 alte Maschinen drehen und weben Stoffe für Handtücher und Tischdecken für die historische Kollektion unseres industriellen Erbes. Ein komplett eingerichtetes Arbeiterhaus mit Gemüsegarten verschafft einen Einblick in den kargen Alltag der Arbeiterfamilien in einer Textilstadt im Münsterland.

Museumsinformation:

Kategorie: Museum für Technik, Verteidigung und Transport
Adresse: Spinnerei: Industriestraße 5 Weberei: Uhlandstraße 50
Postleitzahl und Ort: 46395 / 46397 Bocholt
Region: Münsterland
Land: Deutschland
Tel: +49 (0)2871-21611-0
Web: www.lwl.org/LWL/Kultur/wim/portal/S/bocholt/ort/