• Nederlands
  • Deutsch

Schloss Iburg

Erleben Sie 1200 Jahre Geschichte im Schloss Iburg

Beschreibung:

Schloss Iburg: ein Schloss mit einer reichen Geschichte

Schloss Iburg ist in seiner jetzigen Form eine Doppelanlage, bestehend aus der ehemaligen Residenz und dem Benediktinerkloster, das im 11. Jh. gegründet wurde. Schmuckstück des Schlosses ist der barocke Rittersaal mit seiner  perspektivischen Deckenmalerei. Sophie Charlotte, die spätere erste Königin in Preußen, wurde 1668 hier geboren. Bekannt ist das Schloss auch wegen der Schlosskonzerte, dem Konventgarten und dem "Knotengarten".

Erleben Sie 1200 Jahre Geschichte im Schloss Iburg

Schloss Iburg war jahrhundertelang die Residenz der Fürstbischöfe von Osnabrück. Im Schloss ist eine Ausstellung über die 1200-jährige Geschichte der Iburg und ihrer Bewohnern zu sehen. Neben einer interessanten Münzen- und Medaillensammlung präsentiert das Schlossmuseum ebenfalls archäologische Funde.  Anhand von Plänen, Fotos  sowie alten Ansichten erhält der Besucher ein gutes Bild darüber, wie die Burg- und Klosteranlage damals ausgesehen hat. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein Modell der Iburg, welches den Zustand um 1600 rekonstruiert.  Ein mittelalterlicher Schreibgriffel, Abtsstäbe, die Nuss einer hochmittelalterlichen Armbrust, Bodenfliesen, Keramik und vieles mehr zeugen vom damaligen Leben.

Bei einer Führung durch das Schloss, den Rittersaal, die Kirchen und das Museum erfährt der Besucher viel Wissenswertes über das Schloss und seine einstigen Bewohner. Für Kinder werden spezielle Führungen angeboten.

Museumsinformation:

Kategorie: Schloss
Adresse: Schloßstrasse
Postleitzahl und Ort: 49186 Bad Iburg
Region: Osnabrücker Land
Land: Deutschland
Tel: +49 (0) 5403-40466
Web: www.badiburg.de