• Nederlands
  • Deutsch

Registriertes Museum

Ein historischer Gieterscher Bauernhof

Beschreibung:

Museumsbauernhof 't Olde Maat Uus in Giethoorn

Das kleine Dorf Giethoorn ist mit seinen vielen Grachten und Brücken eine der touristischsten Anziehungspunkte der Provinz Overijssel. Der Museumsbauernhof 't Olde Maat Uus ist ein authentischer Gieterscher Bauernhof, gelegen an einem Dorfsgraben, wo die Besucher einen tollen Einblick in das Leben und die Arbeit der vergangenen 100 Jahre in diesem besonderen Dorf erhalten. Außerdem kann man ein Fischerhäuschen, einen Heuberg und eine Mini-Windmühle, die Fluttermühle (ndl. tjasker) besichtigen. Neben der Dauerausstellung vermittelt die digitale Präsentation ein gutes Bild über die Geschichte Giethoorns.

Ein historischer Gieterscher Bauernhof

Das Museum befindet sich in einem schön renovierten Bauernhof. Im vorderen Teil liegt das Prunkzimmer. Es wird nur zu besonderen Anlässen genutzt. Hier stehen die schönsten Gegenstände der Bewohner: ein kostbares Kabinett, ein reich gefüllter Tassenschrank, eine schöne friesische Sterzuhr und ein prächtiger Ofen vor einem gekachelten Kamin. Das eigentliche Leben spielte sich in der sogenannten  "kaemer" ab. Eigentlich eine Art Wohnküche mit einem Herd, einem Eckschrank und einer Bettnische. Ein Blick in den großen Keller macht deutlich, wie man mit den eingemachten Vorräten den Winter überstand.

Im Stall stand das Vieh, aber auch der Kochtopf, der Topf, in dem die Bäuerin die Wäsche "kochte". Zahlreiche Gebrauchsgegenstände zeugen von dem harten Leben der Bauern und Torfstecher. Auf dem Hof steht die Kochhütte, die besonders in den Sommermonaten als Back-, Koch- und Essraum diente. So musste die Bäuerin weniger putzen und hatte mehr Zeit für die Arbeit auf dem Land.

Alle Besucher werden kostenlos von einem Freiwilligen-Team rundgeführt. Sie erwecken die Gegenstände und die Vergangenheit mit lustigen Anekdoten wieder zum Leben.

Museumsinformation:

Kategorie: Archäologisches und historisches Museum
Adresse: Binnenpad 52
Postleitzahl und Ort: 8355 BT Giethoorn
Region: Kop van Overijssel
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)521-362244
Web: www.oldemaatuus.nl
Von der Steinzeit bis hin zu Zigaretten: die Geschichte von Zevenaar

Beschreibung:

Liemers Museum und Gelders Schuttersmuseum in Zevenaar

Das Liemers Museum erzählt die Geschichte der Region Liemers und ihrer Bewohner. Von Mammutknochen über die Steinzeit und Natur bis hin zum kirchlichen Leben. Von Gewerkschaften bis hin zu Turmac und Gimborn.  Das Gelders Schuttersmuseum erweckt die Geschichte  der Bürgerwehr zum Leben.

Von der Steinzeit bis hin zu Zigaretten: die Geschichte von Zevenaar

In der ständigen Sammlung des Heimatmuseums Liemers Museum wird die Geschichte der Region anhand zahlreicher besonderer Themen erzählt. Ein Schwerpunkt liegt in der Sammlung von Gewerbe und Industrie, mit Gegenständen aus den Industriezweigen, die eine wichtige Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung der Region Liemers spielten. Ein Beispiel ist die Tintenfabrik De Gimborn, die landesweit für ihr "gimgom", ihre Tinten und Bürobedarf bekannt war. Ein weiteres Beispiel ist Turmac, die Zigarettenfabrik, die bis 2009, auch unter anderen Namen, ihren Sitz in Zevenaar hatte. Anhand von Foto- und Filmmaterial, alten Werbemaßnahmen, Zigarettenpäckchen und Merchandising wird die Geschichte dieser Industriebranche veranschaulicht. Auch das religiöse Leben in der Region Liemers wird beleuchtet, sowohl das der katholischen und protestantischen als auch das der jüdischen Einwohner. Neben kostbaren Objekten aus Gotteshäusern zeugen Devotionalien und Reliquienhalter davon, wie die Menschen zuhause ihren Glauben gestalteten.

Auf Anfrage ist ein Besuch des Dokumentationszentrums möglich.

Gelders Schuttersmuseum: über die Tradition der Schützengilden

Schützengilden sind eine jahrhundertalte, mittelalterliche Tradition, die in der Provinz Gelderland noch immer lebendig ist. Hier gibt es über 65 Orte mit einem Schützenverein. Die Schützen schützten die Stadt und das Umland vor Eindringlingen und sie beschützten natürlich auch ihre Familien und ihren Besitz. Fahnen, Schärpen, Uniformen, Münzen, Medaillen, Königssilber, Pokale, Waffen und Munition lassen die Welt der Schützen lebendig werden.

 

 

Museumsinformation:

Kategorie: Völkerkundemuseum
Adresse: Kerkstraat 16
Postleitzahl und Ort: 6901 AB Zevenaar
Region: Regio Arnhem/Nijmegen
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)316-581830
Web: www.liemersmuseum.nl
Eine Reise in die Vergangenheit

Beschreibung:

Stadsmuseum Doetinchem: die Geschichte einer Stadt in der Achterhoek

Im Zentrum von Doetinchem befindet sich das Stadsmuseum Doetinchem, in einem Nationalmonument im Stil der Amsterdamer Schule. Dieser Museumsbesuch ist eine Reise in die Vergangenheit. Anhand von archäologischen Funden, historischen Karten, Modellen, Malereien und Zeichnungen wird das Bild einer lebendigen und pulsierenden Stadt skizziert. Von der Urzeit bis ins 20. Jahrhundert.

Eine Reise in die Vergangenheit

Die Hingucker der Kollektion sind 2 Modelle, die einen Eindruck von Doetinchem um 1830 und 1940 geben. Das Modell von 1940 zeigt die Stadt vor den drei verheerenden Bombenangriffen am Ende des zweiten Weltkriegs. Auch das Jugendstil-Zimmer ist etwas Besonderes. Es ist das in den Originalzustand wiederhergestellte Wohnzimmer des Postdirektors, einschließlich Esstisch für 12 Personen und prächtigem Kamin.

Erleben, wie es früher war

Das Klassenzimmer wird für so manchen ein Fest der Wiedererkennung sein: Füllfederhalter, Lesebretter, Tintenlappen, alte Schulbänke und ein Pult. Es ist alles da. Unternehmen wie Druckerei Misset und Reifenfabrik Vredestein waren sehr wichtig für die Entwicklung von Doetinchem. Nehmen Sie im Zuhörersessel Platz und lauschen Sie den beeindruckenden Geschichten der Einwohner, die Zeugen wichtiger, historischer Momente waren.

Museumsinformation:

Kategorie: Archäologisches und historisches Museum
Adresse: Burgemeester van Nispenstraat 2
Postleitzahl und Ort: 7001 BW Doetinchem
Region: Achterhoek
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)314-335557
Web: www.stadsmuseumdoetinchem.nl
Ausstellung über ein Jahrhundert seelische Gesundheitsfürsorge

Beschreibung:

Historisches Museum Wolfheze: über die Geschichte der seelischen Gesundheitsfürsorge

Bereits seit über 100 Jahren werden in Wolfheze psychiatrische Patienten behandelt. Anhand einer großen Sammlung an Fotos, Ansichtskarten, Gebrauchsgegenständen, Geräten, Büchern und Berichten wird im Museum die Geschichte von über einem Jahrhundert seelischer Gesundheitsfürsorge berichtet. Hier erfahren Sie alles über Bett- und Badpflege, Arbeitstherapie, Entwicklung von Medikamenten, die Kriegsjahre und das Bombardement von 1944, die Antipsychiatrie der 1970er-Jahre und die heutigen Entwicklungen zur Sozialisierung psychiatrischer Patienten.

Ausstellung über ein Jahrhundert seelische Gesundheitsfürsorge

In der Ausstellung werden Modelle von medizinischen Geräten gezeigt, wie ein Elektroschockapparat. Andere Objekte sind Beinröhren aus Leder und Spannlaken, die verwendet wurden, um unruhige Patienten zu fixieren, alte Uniformen des Pflegepersonals und eine Petroleumlampe aus der Zeit, in der Elektrizität zu teuer war, um das Krankenhaus zu beleuchten.

In der umfangreichen Museumsbibliothek befinden sich Jahresberichte, medizinische Zeitschriften, Personalblätter und Bücher über die Geschichte der seelischen Gesundheitsfürsorge in den Niederlanden.

Museumsinformation:

Kategorie: Archäologisches und historisches Museum
Adresse: Wolfheze 2
Postleitzahl und Ort: 6874 BE Wolfheze
Region: Regio Arnhem/Nijmegen
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)26-4833111
Web: www.propersona.nl/Home/Over%20Pro%20Persona/Historie/Historisch%20Museum%...
Archäologie, alte und moderne Kunst

Beschreibung:

Museum Het Valkhof in Nimwegen

Das Museum Het Valkhof in Nimwegen liegt an einem besonders historischen Ort nahe dem Valkhofpark. Wo einst ein römisches Truppenlager lag und Karl der Große sich eine Burg errichten ließ, ist heute ein modernes Museum mit drei inhaltlichen Schwerpunkten entstanden: Archäologie, alte Kunst und moderne Kunst. In der Bibliothek mit Lesesaal kann der Besucher sich Hintergrundinformationen über die verschiedenen Sammlungsgebiete einholen. Das Museum zeigt regelmäßig wechselnde Ausstellungen.

Einzigartige römische Funde

Die archäologische Sammlung des Museums Het Valkhof umfasst zahlreiche Bodenfunde aus Nimwegen und der Provinz Gelderland. Sie verleihen einen guten Einblick in das tägliche Leben in dieser Region in der Steinzeit, der römischen Zeit, dem Mittelalter und der Neuzeit bis einschließlich ins 19. Jahrhundert hinein. Da Nimwegen 4 Jahrhunderte lang die größte und wichtigste Standort der Römer in den Niederlanden war, sind viele römische archäologische Funde ans Tageslicht gekommen. Zu den Highlights gehören die Gesichtshelme, die Gottespfeiler aus Kalkstein und viele Kunstgegenstände, die in römischen Gräbern gefunden wurden.

Alte und neue Kunst

Die reiche und vielseitige Sammlung alter Kunst und Kunsthandwerk stammt vor allem aus der Zeit Nimwegens im Mittelalter bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Sammlung umfasst Werke von Malern und Zeichnern aus Nimwegen aus den verschiedenen Jahrhunderten sowie Gemälde, worunter Zeichnungen und Bleiverglasungen von Jan Toorop. Schwerpunkt der Sammlung moderner Kunst des Museums Het Valkhof bilden niederländische Künstler ab 1960, mit Kunstrichtungen wie dem Pop Art und dem zeitgenössischen Expressionismus.

Museumsinformation:

Kategorie: Archäologisches und historisches Museum
Adresse: Kelfkensbos 59
Postleitzahl und Ort: 6511 TB Nijmegen
Region: Regio Arnhem/Nijmegen
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)24-3608805
Web: www.museumhetvalkhof.nl
Kinderaktivitäten: 
Schnitzeljagd für Kinder
Geburtstagsfeier
Mitmachen und Erleben
Werkzeuge von früher

Beschreibung:

Heimatmuseum 'Broer een levenlang boer' in Holten

Das Heimatmuseum 'Broer een levenlang boer' von Broer Pekkeriet in Holten zeigt eine große Sammlung alter Bauerngeräte und -werkzeuge. Grundstein der Sammlung waren verschiedene Werkzeuge aus dem eigenen Bauernbetrieb. Nach jahrelanger Suche trugen Broer Pekkeriet und anderen Freiwillige ist eine schöne Sammlung zusammen, die im Heimatmuseum bestaunt werden kann.

Werkzeuge von früher

Die Sammlung des Museums umfasst schöne Werkzeuge und Geräte, die die Arbeit der damaligen Bauern zum Leben erwecken. Zu sehen sind unter anderem handgefertigte Geräte und Werkzeuge sowie ein Planwagen, ein Kartoffelsortierer, eine Schleifharke, ein Gabelheuwender, ein Pferdewagen und ein Stürzkarren. In dem Video erfahren Sie, wie früher mit den ausgestellten Werkzeugen gearbeitet wurde. Die lebensechten Wandmalereien versetzen Sie bei einem Rundgang durch das Museum in die gute alte Zeit zurück.

Museumsinformation:

Kategorie: Archäologisches und historisches Museum
Adresse: Langstraat 38
Postleitzahl und Ort: 7451 ND Holten
Region: Salland
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)573-221555
Web: www.eenlevenlangboer.nl
Die Geschichte der Fliese im Lauf der Jahrhunderte

Beschreibung:

Niederländisches Fliesenmuseum Otterlo

Die Geschichte der Fliese im Lauf der Jahrhunderte

Das Niederländische Fliesenmuseum in Otterlo in der Region Veluwe verfügt über die größte und abwechslungsreichste Sammlung niederländischer und ausländischer Wandfliesen und Fliesentableaus der Niederlande. Es gibt Fliesen zu bestaunen vom späten Mittelalter bis hin zur Gegenwart. 

Die Dauerausstellung

Im Fliesenmuseum lernt man Geschichte und Herkunft der Fliese kennen: Von den Anfängen  zwischen 1580 und 1625, zu der Verbreitung durch die Entstehung weiterer Fliesenbrennereien bis hin zum Einfluss der großen industriellen Techniken. Die Fliese entwickelt sich immer noch. Im Museum findet man u.a. Art Nouveau und Art Déco Fliesen, aber auch Fliesen, die von niederländischen Künstlern aus dem 20. Jahrhundert entworfen wurden, wie Maurits Escher und Karel Appel.

Niederländische Fliesen auch beliebt im Ausland

Über viele Jahrhunderte kannten die Niederlande eine blühende Fliesenindustrie, deren Produkte sich internationaler Beliebtheit erfreuten. In ausländischen Palästen und Kirchen, aber auch in den Häusern der Bürger und Bauern wurden Fliesen und Fliesentableaus in großem Maßstab verwendet. Die Vielfalt ist beeindruckend und ein Spiegel der niederländischen Kunstgeschichte.

Wechselausstellung

Im Museum wird nicht nur Fliesenkunst, sondern auch Keramik in allen möglichen ansprechenden Formen gezeigt. Auf unserer Website werden die Wechselausstellungen jeweils rechtzeitig angekündigt.

Museumsinformation:

Kategorie: Kunstmuseum
Adresse: Eikenzoom 12
Postleitzahl und Ort: 6812 BH Otterlo
Region: Veluwe
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)318-591519
Web: www.nederlandstegelmuseum.nl
Leben und Kampf mit dem Wasser

Beschreibung:

Tweestromenland Museum

Leben und Kampf mit dem Wasser

Die Geschichte des Gebietes zwischen den Strömen Maas und Waal - angefangen von der Urzeit bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts - wird im Tweestromenland Museum in Beneden-Leeuwen erzählt. Der ewige Kampf gegen das Wasser in der Region zwischen Maas und Waal übersteigt jede Vorstellungskraft. Der Fluss ist in der Regel ein Segen und manchmal ein Fluch. Er ermöglicht die Blütezeit von Fischerei, Schiffsbau, Landwirtschaft, Obstbau und Handel, stellt jedoch gleichzeitig eine ständige Bedrohung dar.

Von den Flüssen umschlossen

Die Flüsse Maas und Waal umschließen die gleichnamige Region. Bereits weit vor unserer Zeitrechnung haben hier Menschen gelebt. Im erneuerten Museum wird die reiche Geschichte von Maas und Waal veranschaulicht. Bei einem Spaziergang entlang archäologischer Funde, Silber aus dem 18. Jahrhundert, einem Klassenzimmer, einem Nonnenpaar, dem Geschichten-Stuhl, der Dialektwand und dem Mammutskelett erwacht die Vergangenheit zum Leben.

Historisches Verkleiden

Nicht nur Erwachsene sind herzlich willkommen! Für Kinder hält das Museum Schnitzeljagten, Malvorlagen und historische Kinderkleidung bereit, so dass ein Besuch beim Tweestromenland Museum ein schöner Familienausflug verspricht!
 

Museumsinformation:

Kategorie: Archäologisches und historisches Museum
Adresse: Pastoor Zijlmansstraat 3
Postleitzahl und Ort: 6658 EE Beneden-Leeuwen
Region: Rivierenland
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)487-595002
Web: www.museumtweestromenland.nl
Kulturgeschichte und zeitgenössische Kunst

Beschreibung:

Städtisches Museum Zwolle

Kulturgeschichte und zeitgenössische Kunst

Das Städtische Museum Zwolle konzentriert sich auf Kulturgeschichte, zeitgenössische Kunst und die Geschichte der Stadt. Das Museum besteht aus dem monumentalen Drostenhaus aus dem 16. Jahrhundert, das bereits seit 1905 als Museum genutzt wird, und einer modernen Erweiterung aus dem Jahr 1997. Neben Stilzimmern aus dem 18. Jahrhundert und dem Archäologiekeller ist im Drostenhaus die schönste historische Küche der Niederlande zu besichtigen. Auch die Meisterwerke der Sammlung werden hier gezeigt, wie zum Beispiel Arbeiten von Pieter van Noort, Gerard Ter Borch und Hendrick ten Oever. Darüber hinaus gibt es eine Dauerausstellung über die Geschichte von Zwolle.

Kontrast zwischen Geschichte und zeitgenössische Kunst

Im modernen Teil des Museums finden Wechselausstellungen statt, die Kulturgeschichte mit aktuellen Ereignissen und zeitgenössischer Kunst verbinden. Desweiteren befinden sich ein Filmsaal und das Museumscafé im modernen Teil. An das Museumscafé grenzt der attraktive Museumsgarten. Bei einer Tasse Kaffee oder Tee genießt man den Blick auf diesen Garten, im Sommer von der Terrasse und im Winter vom Museumscafé aus.

Museumsinformation:

Kategorie: Archäologisches und historisches Museum
Adresse: Melkmarkt 41
Postleitzahl und Ort: 8011 MB Zwolle
Region: Overijssels Vechtdal
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)38-4214650
Web: www.stedelijkmuseumzwolle.nl
Eine außergewöhnliche Sammlung in einem außergewöhnlichen Gebäude

Beschreibung:

Museum de Fundatie - Paleis a/d Blijmarkt in Zwolle

Museum de Fundatie bietet in dem weitläufigen Gebäude eine herausragende Sammlung bildender Kunst (mit großen Namen wie Van Gogh, Chagall und Turner) und sehenswerte Ausstellungen. Von dem mit 50.000 Kacheln geschmückten Aufbau "de wolk" (die Wolke) aus haben Sie einen spektakulären Ausblick auf die alte Hansestadt Zwolle! Museum de Fundatie besitzt und verwaltet die große Kunstsammlung Dirk Hannemas, dem ehemaligen Direktor des Boymans van Beuningen Museums in Rotterdam. Die Sammlung wird an zwei besonderen Standorten gezeigt: im Paleis a/d Blijmarkt in Zwolle und im Schloss het Nijenhuis in Heino.

Eine außergewöhnliche Sammlung in einem außergewöhnlichen Gebäude

Der zwollsche Standort des Museums de Fundatie befindet sich im Paleis a/d Blijkmarkt. Das neoklassizistische Gebäude aus dem Jahre 1840 wurde 2004/2005 zu einem Kunstmuseum umgebaut. Spektakulär ist die Ausweitung des Gebäudes vom Jahre 2012/2013. Das Museum de Fundatie selbst nennt den ellipsenförmigen Aufbau auf dem Dach "het OOG" oder "de wolk" (die Wolke). Der Volksmund hat diesem auffallenden Ding jedoch zahlreiche andere Spitznamen gegeben, wie "das Ufo" oder "das Raumschiff". Die Ausweitung bietet Platz für zwei große Ausstellungssäle, womit die Frage nach zusätzlichem Raum für besondere Ausstellungen, die viel Publikum anziehen, beantwortet wurde.

Museumsinformation:

Kategorie: Kunstmuseum
Adresse: Blijmarkt 20
Postleitzahl und Ort: 8011 NE Zwolle
Region: Overijssels Vechtdal
Land: Niederlande
Tel: +31 (0)572-388188
Web: www.museumdefundatie.nl